Freitag, 3. Juni 2011

3.juni 2011
im juni 2005 hat alles begonnen. in meiner erinnerung ist der tag wo ich am spätnachmittag die nachricht bekam, dass alex nach einem schweren epileptischen anfall ins akh wien eingeliefert wurde, nicht auszulöschen.
zu diesem zeitpunkt waren wir alle ahungslos, hofften, dass es ein einmaliges ereignis war, und wußten nicht dass dies ein zeichen seines gehirntumors war. es dauerte einige tage bis dieser diagnostiziert war, jedoch dreieinhalb monate bis alex operiert wurde.
bis heute kann ich es nicht akzeptieren, dass man obwohl im juni feststand, dass es ein hochgradig maligner prozess im gehirn war, so lange mit der op gewartet hat.
alex aber hat die wartezeit und auch die zeit danach geduldig, teilweise sogar mit humor überstanden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.